: 4 im Konzert in Beelitz

4 im Konzert

mit Uschi Brüning, Annekathrin Bürger, Barbara Kellerbauer und Gabriele Näther

Uschi Brüning, Annekathrin Bürger, Barbara Kellerbauer und Gabriele Näther einzeln auf der Bühne zu sehen, ist schon ein Erlebnis. Doch die Jazzsängerin, die Schauspielerin, die Chansonsängerin und die Sängerin mit klassischer Ausbildung gemeinsam in einem Konzert zu erleben, das ist ein Genuss pur und bietet eine seltene Vielfalt – von Jazz über Chanson, Operette bis zu Musical und Pop. Das Besondere daran: Jede der vier Künstlerinnen bewegt sich nicht nur auf dem sicheren eigenen musikalischen Terrain, sondern bedient, ob im Duett oder zu viert, gleichsam das Genre der anderen.

Die musikalische Palette ist riesig Brecht/Eisler, Brecht/Weill, Dvorák, Offenbach, Theodorakis, Bernstein, Gershwin, Robert Stolz, Stephen Sondheim, Jaques Brel, Bernd Wefelmeyer, Lennon/McCartney und immer wieder Manfred Schmitz. Aber auch Prosa ist dabei, vorgetragen von Annekathrin Bürger.

Dass die Idee zu diesem besonderen Konzert schon 1991 zu den Chansontagen in Frankfurt/Oder das 1. Mal umgesetzt wurde, wissen viele gar nicht mehr. Zehn Jahre tourten die vier Künstlerinnen mit ihrem Programm, es gab viele umjubelte Aufführungen. Die zahlreichen Kritiken trugen Überschriften wie: „Stürmischer Beifall forderte Zugaben", „Vier Frauen in Schwarz faszinierten das Publikum", ,,Viel umjubelte Sängerinnenprominenz", „Vier Klassefrauen im Konzert", „Gekonnte Mixtur verschiedener Genres", ,,Einzeln schon Klasse, zu viert einfach Spitze", „… die vier Damen in gleichberechtigtem Schwarz nivellierten mit spielerischer Sinnlichkeit die Barrieren zwischen Klassik, Jazz, Schauspiel, Chanson" (Berliner Zeitung, Marlies Linke).

Zu einer Neuauflage kam es danach nicht mehr, hatten alle Vier doch eigene Projekte.

Barbara Kellerbauer war dann wohl im vergangenen Jahr die treibende Kraft, dass sich alle vier Künstlerinnen wieder zusammen fanden und ein neues Programm erarbeiteten.

Am Klavier begleitet werden die vier Damen von dem jungen Pianisten Lukas Natschinski. Ein hervorragender Jazz- und Swing-Pianist, der scheinbar mühelos die verschiedenen musikalischen Genres bis hin zu Chanson, Klassik, Musical oder Operette virtuos beherrscht.

Eintritt: 25 €

Zurück